Kurzhaartreffen

Am 15. August fand im wunderschönen Spital am Pyhrn in Oberösterreich ein „Kurzhaartreffen“ statt. Appenzeller, Entlebucher, Große Schweizer Sennenhunde und ihre dazugehörigen Menschen fanden sich um 10 Uhr am Platz des lokalen Fußballvereins ein, um gemeinsam einen Tag ganz im Zeichen Hunde zu verbringen. Zum Glück spielte das Wetter mit: Keine einzige Wolke war am Himmel zu sehen. Man konnte das tolle Bergpanorama in vollen Zügen genießen.

Das Fußballfeld war zunächst Treffpunkt und Ort eines Gruppenfotos. Dann waren zwei Bereiche des Platzes für Aktivitäten reserviert. Es gab einen Spaßparkour, ein Ringtraining und eine kleine Wesensüberprüfung. Die Hunde (im Alter von 5 Monaten bis 14 Jahren) passierten die Stationen des Spaßparkours gemeinsam mit ihrem Frauchen bzw. Herrchen im eigenen Tempo. Nach erfolgreichem Ablegen des Parkours erhielten die Hunde ein Säckchen mit Leckerlis. Dann wurden die Hunde am Halsband bzw. Brustgeschirr gehalten, während sich das Frauchen oder Herrchen versteckte und den Namen des Hundes rief. Die meisten Hunde liefen zielsicher zu ihren Leuten. Danach suchten sie aber ebenso zielsicher eine Wasserschüssel auf und auch die Menschen zog es in den schattigen Außenbereich der Kantine, von dem man einen guten Überblick über den Platz hatte. Auch so manches der anwesenden Kinder ließ es sich nicht nehmen, den Spaßparkour zu laufen.

Auf der anderen Seite des Platzes fand ein kleines Ringtraining statt: Ruhiges Stehen, Zähne zeigen, Angreifen lassen und Laufen standen am Programm. Die Hunde machten trotz der Hitze brav mit. Ein paar Ausstellungsprofis waren dabei und solche, die es vielleicht noch werden ebenso.

Zu Mittag gab es verschiedene kleine Speisen von der Kantine und reichlich Trinkbares für Hunde und Leute. Den Nachmittag nutzen viele für kleine Spazierrunden in der Gegend und für Gespräche über das Thema Nummer 1: Unsere geliebten Hunde.

Nach einem gelungenen Tag hieß es nach Hause fahren und die eine oder andere Hundeschnauze sank sicher schon während der Autofahrt müde zu Boden. Der Arbeitskreis für Entlebucher Sennenhunde bedankt sich herzlich für das zahlreiche Erscheinen und freut sich schon auf ein nächstes Mal!

Alexi vom Steindlhof in Aktion:

 

 

 

 

 

 

Gruppenfoto vor einer absoluten Traumkulisse:

 

Advertisements